Johnsbach im Frühling 2017 – von Ilka Hoffmann

Nachdem der Schnee getaut ist, ist es notwendig im Haus Kröll wieder nach dem Rechten zu sehen und den großen Garten fit für das neue Jahr zu machen. Also verbrachte ich ein paar Tage mit meiner Mutter, die eine begeisterte Gärtnerin ist, in Johnsbach.

Die Narzissen ampfingen uns mit ihrem leuchtenden Gelb. Die Wiese war wie ein Teppich aus Schlüsselblumen. Überall blühte etwas und das erste frische Grün der Bäume war auch schon zu sehen. Da es nachts noch sehr frisch war, kamen die Vögel ans Häuschen nach Futter fragen.Einiges war  zu tun. Verblühtes musste entfernt werden und abgefallene Äste entfernt werden. Auch die ersten Disteln und Nesseln waren dabei die Blumen zu überwuchern. Aber, was gibt es Schöneres als zwischen der wundervollen Bergkulisse, an der klaren Luft und im Ohr den schönen Frühlingsgesang der Vögel, im Garten herumzuwühlen …und sich zwischendrin mit einer Tasse Tee im Garten zu erholen .

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s